Schafwolle für die Industrie

Schafwolle wird in großen Mengen dazu verwendet, um verschiedenartiges Garn herzustellen, dessen Qualität und Einsatzgebiet stark von der Güte der gewonnenen Wolle abhängt.
An Stoffen aus diesem Naturrohstoff ist zu schätzen, dass sie Schmutz wenig annehmen, durch bloßes Auslüften wieder zu alter Frische finden und schwer entflammbar sind.
Die Wolle beginnt im Falle eines Feuers kaum zu brennen, sondern verkohl lediglich. So erklären sich auch die vielen Einsatzmöglichkeiten, die sie in der Industrie hat.

Stoffe aus der Wolle des Schafs können vor allem für Sitzbezüge in Bus, Bahn und Flugzeug zur Anwendung kommen, wenn es gilt, die Brandschutzsicherheit zu erhöhen. Zudem sind Bezüge aus der Wolle des Schafs antistatischer als Baumwollbezüge oder Synthetikfasern. Dies sorgt für eine bessere Hygiene, weil Schmutz und Partikel sich so weniger auf den öffentlich genutzten Flächen absetzen.

Aufgrund dieser positiven Eigenschaften des Naturrohstoffs, wird er auch für die Herstellung hochwertiger Arbeitskleidung verwendet. Die robuste und auch isolierende Wolle erhöht die Sicherheit und den Komfort bei der Arbeit mit Maschinen oder unter schwierigeren Temperaturbedingungen enorm.

Aus der Produktion von Matratzen und Co ist die Schafwolle ebenfalls nicht mehr wegzudenken. Ihre Luftigkeit sowie ihre Fähigkeit, bis zu einem Drittel ihres Trockengewichts an Feuchtigkeit aufzunehmen, sind bei der Herstellung vieler Matratzen, Decken, Kissen usw. das ausschlaggebende Element für ein langanhaltend hochwertiges Produkt.

Wenn die Wolle Eigenschaften missen lässt, die sie für die optimale Weiterverarbeitung in einem Produkt benötigen würde, dann lässt sich diese Eigenschaft durch eine entsprechende Nachbehandlung meist hinzufügen. Schließlich sind die Fasern des natürlichen Rohstoff sehr luftig und deshalb ideal zum Anreichern mit Mitteln geeignet, die ihr zusätzliche positive Eigenschaften verleihen.

Schafwolle ist der industriellen Fertigung zudem ein verlässlicher Partner. Der Rohstoff wächst nach, es gibt eine gute Auswahl an verschiedenen Schafwollarten und die Wolle ist flexibel anwendbar. In der Industrie wird sie deshalb in vielen Formen eingesetzt: als Stoff, als Vlies oder als loses Material zur Füllung und Dämmung von Bauteilen, Möbeln und vielem mehr.

Auch für die Lebensmittelindustrie ist die Wolle geeignet: unbehandelt lässt sich zu Düngepellets verarbeiten, die über einen längeren Zeitraum wertvolle Nährstoffe an die Pflanzen abgeben und gleichzeitig durch Wasserspeicherung die Bodenqualität und Versorgung der Pflanzen verbessern.

Zudem bietet Schafwolle noch ein wertvolles Sekundärprodukt, namentlich das Wollwachs Lanolin. Gerade in der Produktion von Kosmetika erfüllt es eine Rolle als Trägerstoff und ersetzt so die Fette, die normalerweise aus Erdöl gewonnen werden.

Die Wolle des Schafs ist in der Industrie nicht nur für verschiedene Zwecke einsetzbar, sondern durch ihr Nachwachsen und ihre ökologische Verträglichkeit auch noch umweltfreundlicher als viele andere Stoffe mit gleichen oder ähnlichen Eigenschaften.